Di, 12. Dezember 2017

Brände in OÖ geklärt

21.01.2014 10:10

Viermal Feuer gelegt: Polizei fasst Verdächtigen

Einem Feuerteufel, der im oberösterreichischen Bezirk Kirchdorf sein Unwesen getrieben hatte, ist die Polizei auf die Schliche gekommen. Der 18-Jährige soll eine Maschinenhalle, Hackschnitzel sowie zwei Zeitungskassen angezündet haben. Weil er bei der Flucht von einem Tatort beim Reversieren gegen eine Mauer fuhr, hatten die Ermittler rasch eine Spur - die sie schließlich zum Tatverdächtigen führte.

Der 18-Jährige hatte in der Nacht auf den 17. Jänner in einem Waldstück neben der Pyhrnautobahn im Bezirk Kirchdorf drei Bäume mit einer Säge umgeschnitten und liegen lassen. Die Stämme fielen auf die Leitschiene und ragten bis in den ersten Fahrstreifen hinein.

Dann fuhr der Mann zu einer nahe gelegenen Maschinenhalle in Inzersdorf. Dort verschüttete er - wie die Polizei mithilfe eines Spürhundes herausfand - Brandbeschleuniger und zündete die Flüssigkeit an. Das hölzerne Gebäude fing sofort Feuer, die Flammen breiteten sich rasch aus. Ein Nachbar entdeckte den Brand und verständigte den Besitzer, der noch selbst zu löschen versuchte. Aber erst die Feuerwehr konnte die Flammen unter Kontrolle bringen und löschen.

Schaden am Wagen führte Polizei zu mutmaßlichem Täter
Den entscheidenden Hinweis, der die Ermittler zum Verdächtigen führte, lieferte der 18-Jährige allerdings selbst. So krachte der Bursche, als er den Tatort mit seinem Wagen verlassen wollte, beim Reversieren gegen eine Mauer. Der Schaden am Wagen führte die Ermittler schließlich zu dem Verdächtigen.

Der junge Mann gab rasch zu, die Bäume gefällt und die Halle angezündet zu haben. Außerdem gestand er gleich noch weitere Brandstiftungen: Im November und Dezember des Vorjahres habe er in Inzersdorf einen Hackschnitzel-Haufen und in Micheldorf zwei Zeitungskassen angezündet. Der Lehrling wurde bei der Staatsanwaltschaft Steyr angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden