Fr, 17. November 2017

Finderlohn

09.01.2014 10:55

Laptop geklaut: Lohan will Nacktfotos retten

Lindsay Lohan in Panik? Am Dienstag ist der Schauspielerin bei ihrem China-Aufenthalt ihr Laptop am Flughafen geklaut worden. Dem edlen Finder verspricht die 27-Jährige jetzt einen Finderlohn – angeblich, weil sie fürchtet, dass prekäre Nacktfotos von ihr an die Öffentlichkeit kommen könnten.

Laut "TMZ" sind auf dem Rechner neben Nacktfotos von Lindsay Lohan auch private E-Mails, die sie mit Stars wie Woody Allen und Lady Gaga geschrieben hat. Außerdem sei es wahrscheinlich, dass bisher nicht veröffentlichte Arbeitsproben auf ihrem Laptop gespeichert seien, schreibt die Promi-Plattform.

Es ist bekannt, dass Lohan sowohl an ihrem dritten Studioalbum als auch an einem Enthüllungsbuch arbeitet. Erste Auszüge soll sie in Form von Tagebucheinträgen während ihres Klinik-Aufenthalts 2013 fertig gestellt haben. Das Buch soll ihr komplettes Leben rekapitulieren - vom Kinderstar über Drogenprobleme bis hin zu ihren Affären und Beziehungen zu Prominenten wie DJane Samantha Ronson.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden