So, 27. Mai 2018

"Fliegendes Etwas"

07.01.2014 12:26

UFO sorgte für Flugausfall und Chaos in Bremen

Was war das am Himmel, das für einen Flugausfall und Chaos auf dem Bremer Flughafen gesorgt hatte? Die Polizei rätselt seit der Nacht zum Dienstag über ein "fliegendes Etwas", das mehrere Male kurzzeitig auf dem Radar der Flugsicherung auftauchte. Der Spuk dauerte insgesamt drei Stunden. Danach wurde das Objekt nicht mehr gesichtet.

Die intensive Suche nach dem unidentifizierten Flugobjekt bescherte den neugierigen Ermittlern keinen Erfolg. Auch ein Polizeihubschrauber konnte das UFO im Anflugbereich des Airports nicht entdecken. "Wir wissen immer noch nicht, was das war. Aber es war was da", sagte ein Bremer Polizeisprecher. Möglicherweise könne es sich um ein drohnen- oder ballonartiges Fluggerät gehandelt haben.

Ein Flug aus Frankfurt hatte gestrichen werden müssen, eine weitere Maschine aus München wurde nach Hannover umgeleitet. Ein Flieger aus Paris konnte erst verspätet landen. Wegen der Streichung des Frankfurt-Fluges am Abend sollte auch der erste Flug Dienstag früh zurück nach Frankfurt gestrichen werden, hieß es vonseiten des Flughafens.

UFO in Sachsen entpuppte sich als Modell-Zeppelin
Bereits am Sonntag war in der sächsischen Gemeinde Neumark bei Zwickau ein ähnlicher Vorfall gemeldet worden. Ein zunächst nicht identifiziertes Fluggerät landete auf dem Feld hinter dem Haus eines Mannes. Stunden später entpuppte es sich als ein ferngesteuerter Modell-Zeppelin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden