Fr, 25. Mai 2018

"Tage am Strand"

04.12.2013 14:07

Wenn die Mütter mit den Söhnen kuscheln...

Ein idyllischer Badeort in Australien, abgeschiedene Häuser und zwei Freundinnen fürs Leben, die sich auf heikle Liebesgeschichten einlassen - mit dem Sohn der jeweils anderen. Regisseurin Anne Fontaine verfilmte mit "Two Mothers" eine Erzählung der kürzlich verstorbenen Nobelpreisträgerin Doris Lessing als intime, lustvolle "Tage am Strand" (Kinostart: 6. Dezember).

Roz (Robin Wright) und Lil (Naomi Watts) kennen sich seit ihrer Kindheit und leben nebeneinander in traumhafter Umgebung. Während sie sich sonnen, bewundern sie ihre beiden erwachsenen Söhne, die wie junge Götter auf ihren Surfbrettern durch die Wellen pflügen. Dass Lil ihren Mann bei einem Autounfall verloren hat und Roz' Mann einem Jobangebot nach Sydney folgt, schweißt die Freundinnen nur noch enger zusammen.

Als sich dann Ian (Xavier Samuel), einer der beiden feschen Jungs, in die Mutter seines Freundes verliebt, kommt ein Stein ins Rollen, der sich kaum aufhalten lässt. Roz und Ian beginnen eine Affäre, die bald von Tom (James Frencheville) entdeckt wird und - aus Rache? - auch zwischen Tom und Lil zu einem leidenschaftlichen Liebesabenteuer führt. Der Hauch des moralisch Verbotenen beschert dem Quartett einen unvergesslichen Sommer.

Das sagt "Krone"-Kinoexpertin Christina Krisch zum Film: Wenn Blicke ihre Unschuld verlieren: Wer unsäglichen Kitsch wittert, dem sei vorab verraten, dass diese außergewöhnliche Beziehungsgeschichte auf einer Novelle der kürzlich verstorbenen Literatin Doris Lessing basiert. Filmemacherin Anne Fontaine kann sich auf zwei Top-Schauspielerinnen verlassen und offeriert uns vor traumhafter Kulisse ein nicht alltägliches Gefühlschaos. Emotionen, die nicht ins Schema gesellschaftlich sanktionierter Empfindungen passen. Eine psychologisch spannende Parabel rund um Freundschaft, Moral, quasi inzestuöse Passion - und Liebe. Und Salz auf heißer Haut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden