Fr, 24. November 2017

Quartett in Haft

15.10.2013 14:42

OÖ: Polizei klärt Serie von Raubüberfällen

Eine Serie von bewaffneten Raubüberfällen auf Wettbüros und Tankstellen hat die Polizei in Oberösterreich klären können. Die Beamten nahmen nach umfangreichen Ermittlungen vier Männer im Alter von 21 bis 50 Jahren fest. Sie befinden sich mittlerweile in Haft.

Das Quartett hatte bei den Raubüberfällen stets in wechselnder Besetzung zugeschlagen und die Lokalitäten immer bewaffnet und zum Teil maskiert betreten. Im Zeitraum zwischen 5. Oktober 2012 und 11. September 2013 schlugen die Täter insgesamt acht Mal zu - fünf Mal erkoren sie Wettbüros als Tatorte aus, drei Mal Tankstellen.

Doch gleich der erste Überfall auf ein Wettbüro in Wels ging schief, da die Angestellte den Alarmknopf betätigte und der Räuber ohne Beute flüchten musste. Die weiteren sieben Raubüberfälle verliefen für das Quartett jedoch erfolgreich, die jeweiligen Täter konnten stets mit teils reicher Beute entkommen. Verletzt wurde bei den Überfällen niemand.

Umfangreiche Ermittlungen, Spurenauswertungen und Befragungen von Zeugen und Opfern brachten die Beamten schließlich auf die Spur des Quartetts. Die vier Männer - zwei türkische Staatsbürger im Alter von 21 und 28 Jahren, ein 21-jähriger Österreicher sowie ein 50 Jahre alter Deutscher - konnten schließlich ausgeforscht und mit Unterstützung des Einsatzkommandos Cobra verhaftet werden. Die Verdächtigen wurden in die Justizanstalten Linz und Wels eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden