Di, 17. Oktober 2017

Klinik verlassen

14.10.2013 09:41

Michelle Hunziker bereits mit Baby Sole daheim

Mit einem strahlenden Lächeln hat Moderatorin Michelle Hunziker am Sonntag zusammen mit ihrer neugeborenen Tochter Sole und ihrem Liebsten Tomaso Trussardi die Geburtsklinik in Mailand verlassen.

Auf den Fotos sieht man Hunziker in Begleitung ihres Verlobten, der eine schwarz-blaue Babyschale trägt. Darin erspäht man nicht Töchterchen Sole, sondern einen rosaroten Kuschelteddy, der die Neugeborene vor den Augen und Fotolinsen der Paparazzi schützen soll.

Bereits kurz nach der Geburt ihrer Tochter meldete sich Hunziker am Donnerstagabend via Video-Liveschaltung in ihrer eigenen italienischen Satire-Show "Striscia la notizia" zu Wort: "Sole ist heute um 11.23 Uhr auf die Welt gekommen, nach 21 Stunden Wehen!", erzählte Hunziker dort. "Ich habe gehechelt wie verrückt, aber es hat den Schmerz nicht wirklich weggezaubert! Alle haben mir gesagt, beim zweiten Kind wäre die Geburt ein Spaziergang, aber ich kann euch sagen: puh!" Außerdem kündigte sie an, dass sie am Montag schon wieder als Moderatorin vor der Kamera stehen möchte.

Für die 36-Jährige war es die zweite Geburt: Sie hat mit Aurora bereits eine 16-jährige Tochter aus der Ehe mit Sänger Eros Ramazzotti. Seit Jänner 2013 ist sie mit dem Modeerben Tomaso Trussardi verlobt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden