Fr, 24. November 2017

„Völlig verzweifelt“

14.10.2013 09:09

Kylie Minogue trennt sich von ihrem Model-Freund

Kylie Minogue ist wieder Single. Nach fünf Jahren hat sich die Sängerin von ihrem Freund, dem spanischen Model Andres Velencoso, getrennt.

Ein Freund der Sängerin verriet gegenüber der Zeitung "The Sun on Sunday": "Kylie und Andres haben sich in letzter Zeit nicht wirklich oft gesehen, weil sie in Los Angeles an ihrem neuen Album gearbeitet hat. Er hat sich in der Zwischenzeit auf eine mögliche Schauspielekarriere konzentriert und war für Modeljobs ins New York unterwegs. Als Kylie dann als Jurorin für 'The Voice' unterschrieben hat, war beiden klar, dass sie mit dem Druck einer Fernbeziehung nicht klar kommen würden."

Ein Sprecher der 45-jährigen Sängerin bestätigte die Trennung des Paares, betonte aber, dass die Entscheidung "freundschaftlich" abgelaufen sei und keine dritte Person involviert war. Dennoch wird berichtet, dass Kylie Minogue nach dem Liebes-Aus mit ihrem Freund "völlig verzweifelt" sei. "Das hat sie stark mitgenommen", verrät ein Freund der Sängerin.

Minogue beschrieb Velencoso in Interviews immer wieder als ihren "Mr. Right": "Er ist es. Er ist der Richtige. Wir sind seit vier Jahren zusammen. Das ist schon ein Rekord. Ich bin ziemlich sesshaft geworden." Auch Model Velencoso hatte immer nur positives Lob für seine Freundin übrig: "Wir unterstützen uns gegenseitig sehr. Das ist völlig normal, wenn jemand ein Teil des Lebens ist. Du unterstützt ihn in allem, was er tut."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden