Do, 23. November 2017

„Probiere alles aus“

02.10.2013 10:09

Michelle Rodriguez bekennt sich zur Bisexualität

Michelle Rodriguez gesteht erstmals ihre Bisexualität. Die Schauspielerin gibt zu, dass sie sowohl Männer als auch Frauen anziehend findet.

Dass die Fans Interesse an ihrer Sexualität zeigen, kann die ehemalige "Lost"-Darstellerin nur zu gut verstehen. "Ich bin nie mit irgendjemandem über den roten Teppich gelaufen. Also fragen sie sich: 'Was macht sie mit ihrer Vagina?' Außerdem spiele ich immer diese Mannsweiber, deshalb vermuten sie natürlich, dass ich eine Lesbe bin", so Rodriguez im Gespräch mit "Entertainment Weekly".

Dann fügt die 35-Jährige hinzu: "Sie liegen gar nicht so falsch. Ich habe schon beides ausprobiert. Ich mache, was mir gefällt. Ich bin zu neugierig, um hier zu sitzen und nicht auszuprobieren, was ich kann. Männer sind faszinierend. Genau wie Frauen."

Erst kürzlich verriet die 35-Jährige noch, wie ihr Traummann sein müsse. "Einer, der meine Rastlosigkeit teilt. Mir wird schnell langweilig", erklärte sie. "Und er darf kein Nörgler sein. Einer, der dauernd herummotzt, wäre meine Vorstellung eines Albtraumgatten. Ich brauche einen starken Mann."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden