Di, 24. Oktober 2017

Denkt ans Aufhören

16.08.2013 16:47

Pattinson: „Will nicht ewig Schauspieler bleiben“

Schlechte Nachrichten für "Twilight"-Fans: Teenie-Liebling Robert Pattinson (27) will nicht für immer seinem Beruf als Leinwandstar nachgehen. "Ich will auch nicht ewig Schauspieler bleiben. Ich warte auf die nächste Überraschung", sagte er der Zeitschrift "GQ". Bis zum Jobwechsel hat der Brite sich allerdings ein Ziel gesetzt: "Jeder Film, den ich mache, sollte in Cannes laufen."

Die Vampir-Teenie-Saga "Twilight" habe ihn zwar auf der ganzen Welt berühmt gemacht. Als Schauspieler ernst genommen fühle er sich aber erst, seit er 2012 die Hauptrolle in dem Filmdrama "Cosmopolis" von Regisseur David Cronenberg übernahm, das in Cannes aufgeführt wurde. "Seit dem Film habe ich ein neues Leben, denn die Leute reden mit dir ab 27 wie mit einem Erwachsenen. Zu Vampirzeiten dachten sie, ich sei bloß berühmt. Und berühmte Leute kann keiner leiden."

Dennoch sei er immer auf dem Boden geblieben - für etwas anderes sei gar keine Zeit gewesen. "Ich habe einfach immer gearbeitet. Gefühlt 24 Stunden am Tag", sagte er der "GQ". "Arbeit bewahrt dich am besten vor dem Durchdrehen. So konnte ich die Massen vor den Hotels ignorieren. In Bars war die Sache anders. Da gibt es jede Menge Typen, die dir aufs Maul hauen wollen. Ohne Grund."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).