Sa, 18. November 2017

Skurrile Performance

08.08.2013 16:23

Lady Gaga macht sich für Kunstprojekt nackig

Lady Gaga ist immer für eine Überraschung gut – und jetzt ist die exzentrische Sängerin sogar zum Kunstwerk erhoben worden. In einer bizarren Video-Performance der Künstlerin Marina Abramovic rennt die Popdiva nur mit einer Augenbinde bekleidet durch den Wald und posiert nackt auf einem Stein.

Zwei Minuten dauert der Kunstfilm, der auf dem Vimeo-Profil des neu gegründeten Marina-Abramovic-Instituts veröffentlicht wurde. Darin stellt Lady Gaga, die ein großer Fan der serbischen Künstlerin ist, die sogenannte Abramovic-Methode vor: Teilnehmer sollen damit "das Bewusstsein ihrer momentanen körperlichen und mentalen Erfahrungen vergrößern", wie auf der Webseite des Instituts nachzulesen ist.

In dem Performance-Clip sieht man Lady Gaga auf dem Boden liegend, während sie bewusstseinserweiternde Stimmübungen macht – die auch im gesamten Video zu hören sind. Dann steht die Sängerin im störmenden Regen am Fluss und trägt zwei Hörner über die Augen, anschließend turnt sie nackt durch den Wald. Zum Abschluss des Werbefilms der Künstlerin umarmt die 27-Jährige einen großen Kristallstein, bevor sie auf dem Stein zur Statue erstarrt.

Ob man den Sinn des Videos erfasst oder nicht - es ist auf jeden Fall nicht nur für Marina Abramovic eine gute Werbung. Am 19. August bringt Lady Gaga nämlich ihre neue Single "Applause" auf den Markt – und ein bisschen Publicity vor der Veröffentlichung hat bekanntlich noch nie geschadet...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden