Mo, 20. November 2017

Auch das noch!

19.07.2013 14:45

Lindsay Lohan will ein Baby und sucht Samenspender

Drogenexzesse, Autounfälle und eine am Boden liegende Karriere: Lindsay Lohan hätte eigentlich genug damit zu tun, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Doch nun hat die Skandalnudel angeblich eine ganz eigene Lösung für all ihre Probleme gefunden. Ein Freund des Starlets verrät: "Lindsay wünscht sich ein Baby!"

"Lindsay wünscht sich ein Kind. Sie glaubt, dass ein Baby sie wieder auf den richtigen Weg bringen wird", so der Insider gegenüber "RadarOnline". Da Lohan derzeit Single ist, soll sie sich in ihrem männlichen Freundeskreis bereits intensiv nach Samenspendern umschauen. "Sie fragt die Männer in ihrem Freundeskreis, ob sie ihr als Spender zu Verfügung stehen könnten. Derzeit versucht sie aktiv im Internet, Väter zu rekrutieren."

Eine feste Beziehung hat die 27-Jährige, die nach eigenem Bekunden bisexuell ist, schon lange nicht mehr gehabt. 2009 zerbrach die Liebe mit DJane Samantha Ronson.

"Träume von bedingungsloser Liebe"
Zum Thema Partnersuche sagte Lohan einmal in einem Interview: "Irgendwie will das nicht recht klappen. Ich würde mir einen Menschen in meinem Leben wünschen, der mich für die Person liebt, die ich bin. Jemand, der mich einfach mal zur Seite nimmt und im Arm hält. Ich träume von einer bedingungslosen Liebe."

Von der Familienplanung lässt sich LiLo davon aber angeblich nicht abhalten. Derzeit befindet sie sich noch bis August in einem gerichtlich angeordneten Drogenentzug. Danach wolle Lohan aber in Sachen Baby voll durchstarten, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden