Fr, 24. November 2017

Wo sind ihre Kurven?

12.06.2013 10:18

Cavalli empört mit einer erschreckend dürren Beyonce

Huch, was ist denn mit Beyonce passiert? Die für ihre Kurven bekannte Sängerin war Stardesigner Roberto Cavalli wohl etwas zu weiblich – oder wie lässt sich das neue Pressefoto, auf dem Beyonce furchtbar verzerrt und viel zu dünn retouchiert wurde, sonst erklären?

Roberto Cavalli designte exklusiv für Beyonces "Mrs. Carter"-Welttournee ein Seidenkleid im typischen farbenfroh gemusterten Cavalli-Stil, das die Sängerin bereits auch schon auf der Bühne ihren Fans präsentierte (Bild rechts).

Doch von der kurvigen Schönheit, die die Fans so lieben, ist auf dem Pressefoto, das das Modehaus am Dienstag auf seiner Twitter- und Facebook-Seite veröffentlichte, nichts mehr zu sehen. Erschreckend dürr, nahezu bis zur Unkenntlichkeit verzerrt und mit Beinchen, die so lang und so dünn wie die eines Storches sind, wird Beyonce darauf präsentiert. Ob der Anblick der Popdiva wirklich gefällt?

Ihre Fans jedenfalls sind sich sicher: Diese Photoshop-Panne geht gar nicht! Kurz nachdem das Bild veröffentlicht wurde, meldeten sich bereits etliche verärgerte Beyonce-Anhänger zu Wort, die nicht verstehen können, warum Roberto Cavalli mit diesem Bild ein "unrealistisches Ideal" nur noch mehr propagiere. "Ich verstehe wirklich nicht, warum Marken Frauen zwingen, einer bestimmten Körperform zu folgen, die die meisten Menschen einfach unattraktiv finden", schreibt ein User. "Beyonces aber ist es." Und ein anderer kann einfach nicht verstehen, warum Cavalli "solch einen Entwurf macht, der eindeutig nicht ihre Form widerspiegelt".

Beyonce machte in den letzten Wochen bereits Schlagzeilen, als sie sich gegen den Wunsch von H&M wehrte, ihren Körper auf den Bildern seiner aktuellen Sommerkampagne per Mausklick zu "verbessern".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden