Do, 23. November 2017

Familie trauert

13.05.2013 09:17

Burgenland: „Anka“ von Tierhasser vergiftet?

Ein besonderes Auge sollten Tierbesitzer jetzt im Bezirk Oberwart im Burgenland auf ihre vierbeinigen Lieblinge haben. Denn ein gefährlicher Irrer scheint sein Unwesen zu treiben. In Großpetersdorf schaltete eine Familie die Polizei ein, nachdem ihre Hündin qualvoll verendet war. Die Besitzer sind sicher: "Unsere 'Anka' wurde vergiftet!"

Es waren grausame Stunden, die Anka vor ihrem Tod durchlebte. "Unserer Hündin ist es plötzlich ganz schlecht gegangen. Sie hat Gras gefressen und sich mehrmals übergeben", schildert Franz Jalits aus Großpetersdorf. Sofort brauste der Tierfreund mit seinem vierbeinigen Liebling zum Veterinär. Eine Spritze wurde der Hündin verabreicht, um den Brechreiz einzudämmen. Am Tag danach ging es Anka auch tatsächlich ein wenig besser. Doch bereits am späteren Nachmittag kehrten die Symptome zurück.

Giftköder über Zaun geworfen?
Noch am selben Abend suchte die Familie erneut Hilfe beim Tierarzt. Doch der Mediziner konnte Anka nicht mehr retten – die Leber hatte sich zersetzt. "Jemand muss einen Giftköder über den Zaun in unseren Hof geworfen haben", ist sich Franz Jalits sicher. "Unsere beiden Hunde sind dort immer frei herumgelaufen." Warum es jemand auf die Vierbeiner abgesehen hat, kann sich der Familienvater nicht erklären. Jetzt ermittelt die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).