Mo, 11. Dezember 2017

Tierschutzkonform

08.05.2013 13:46

Woran Einsteiger eine gute Reitschule erkennen

Die wachsende "Interessengemeinschaft Pferdeschutz" kämpft in Österreich für den Schutz von Pferden, die oftmals von skrupellosen Reitschulbesitzern als Arbeitsgeräte missbraucht und nicht artgerecht gehalten werden. Zur Orientierung für Einsteiger hat die IG nun einen Informationsflyer veröffentlicht, der bei der Auswahl der richtigen Reitschule hilft.

Martin Walter und seine Mitstreiter von der "Interessengemeinschaft Pferdeschutz" setzen sich für den Schutz von Reitpferden in Österreich ein, denn viele der Vierbeiner müssen unter dem Profitdenken der Reitschulen leiden. "Mangelnde Nahrung und Wasserversorgung, zu viel schwere Arbeit in der Saison, das Vorenthalten von tierärztlicher Hilfe sowie zu wenig Auslauf und zu kleine Boxen sind nur einige der Missstände, unter denen viele Schulpferde in Österreich zu leiden haben", erklärt Walter.

Wegweiser für Reitsport-Einsteiger
Einen Reitstall zu betreiben, ist bis heute ein freies Gewerbe, dessen Anmeldung an keinerlei Qualifikation und Sachkentnnis in der Großtierhaltung gebunden ist. Für Laien ist die Wahl der richtigen Reitschule oft schwierig, wie Walter betont: "Bisher gibt es auf der Suche nach guter Beratung für den Einstieg in den Reitsport keinen fairen Wegweiser. Die 'Interessengemeinschaft Pferdeschutz' hat daher einen Informationsflyer entworfen, der die wichtigsten Merkmale einer gut geführte Reitschule auflistet."

Auf Merkmale gut geführter Reitschulen achten
So sollten Interessenten etwa nach der Ausbildung des Reitlehrers fragen und den Zustand der Tiere und den Umgang mit ihnen genau unter die Lupe nehmen: Machen die Pferde einen gut gehaltenen Eindruck und halten sie sich regelmäßig auf einer Koppel auf? Ist das Lederzeug modern und gepflegt? Haben Sie oder Ihr Kind vorab eine gute Sicherheitserklärung bekommen? Sind die übrigen Tiere im Stall, meist Hunde und Katzen, sehr verwahrlost?

Stallbesitzer zum Teil "habgierig und brutal"
"Besonders für viele Eltern, deren Kinder reiten lernen möchten, ist die Wahl einer guten Reitschule sehr wichtig. Neben den hohen Kosten steht ja auch vor allem die Frage der Sicherheit im Vordergrund", so Walter. Die Schulpferde sind für viele der Reitschüler eine Art "Haustier auf Zeit", gerade junge Mädchen rücken die Reitstunden und das Leben mit Pferden oft in den Mittelpunkt ihrer Teenagerjahre. "Es ist schade, dass viele von ihnen um die Schönheit dieser Zeit gebracht werden, und das durch die Habgier und Brutalität vieler Stallbesitzer", schließt Walter.

Den Informationsflyer der "Interessengemeinschaft Pferdeschutz" können Sie per Mail unter wbwien@aon.at anfordern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).