So, 19. November 2017

Nach 12 Jahren

07.05.2013 16:19

Heiratet Enrique Iglesias nun endlich Anna Kournikova?

Enrique Iglesias möchte angeblich seiner Freundin Anna Kournikova das Jawort geben. Laut der britischen Zeitung "The Sun" könnten nach zwölf Beziehungsjahren nun endlich die Hochzeitsglocken für das Paar läuten. Dem Bericht zufolge hat sich der spanische Sänger (37) endlich dazu bereit erklärt, die ehemalige Tennisspielerin zur Frau zu nehmen.

"Anna will schon seit Jahren heiraten, aber Enrique hat sich gewehrt und sogar öffentlich darüber gesprochen, sich nicht fest binden zu wollen", gibt ein Nahestehender dem Blatt preis. Nächste Woche soll sich dies jedoch ändern - vor den Augen zahlreicher Stars wie Nicole Scherzinger, Lewis Hamilton, Jennifer Lopez sowie David und Victoria Beckham.

Einen Verlobungsring im Wert von rund 3,5 Millionen Euro trägt Kournikova bereits seit mehreren Jahren. Und obwohl in der Vergangenheit auch schon über eine heimliche Hochzeit der zwei Stars spekuliert wurde, beteuert der Insider, dass die 31-jährige Profisportlerin und der Popmusiker nach wie vor in wilder Ehe leben.

"Hätten nie heimlich geheiratet"
"Sie hätten nie heimlich geheiratet, denn sie wollen, dass die Trauung eine aufwendige Sache wird", heißt es dazu. "Es wird eine riesige Hochzeit mit all ihren Promi-Freunden. Sie gehen aufs Ganze - es wird eine üppige Zeremonie gefolgt von einer ausschweifenden Feier."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden