Fr, 20. Oktober 2017

Schreckmoment

06.05.2013 12:16

Justin Bieber: Fan stürmte bei Konzert in Dubai die Bühne

Da hat Justin Bieber wohl einen ordentlichen Schrecken bekommen: Bei seinem Auftritt in Dubai stürmte ein junger Mann die Bühne und rannte auf den Sänger zu. Der Fan wollte Justin scheinbar umarmen, wurde jedoch von einem Sicherheitsmann zu Boden gerissen. Im Eifer des Gefechts wurde auch das Piano, auf dem Justin gerade spielte, umgeworfen. Die Show wurde nicht unterbrochen.

Justins Sprecher beruhigte nach dem Konzert: "Er war ein Fan", berichtete er gegenüber "E!News". "Die Security hat den jungen Mann festgehalten. Alles ist gut, Justin hat die Show zu Ende gebracht."

Justin selbst twitterte nach dem Auftritt: "Dubai. Nichts kann die Show stoppen." Und Dan Kanter, Justins Gitarrist, witzelte sogar: "Alles ist bestens, jedem geht es gut: Also macht euch keine Sorgen mehr, geht ins Bett oder macht eure Hausaufgaben."

Trotz Zwischenfalls im Fangetummel
Der Teenie-Popstar zeigte trotz des Zwischenfalls weiterhin Nähe zu seinen jungen Fans, schrieb Autogramme und ließ sich fotografieren. Dabei hatte Justin in der Vergangenheit durchaus Grund zur Sorge. So wollte ein verurteilter Mörder erst vor wenigen Monaten einen Mithäftling dazu anstiften, Bieber nach seiner Freilassung zu kastrieren und zu ermorden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).