Mo, 20. November 2017

Ausnahmezustand

29.03.2013 16:06

Bieber-Fans belagern Hotel „Sacher“ in Wien

Samstagabend tritt Pop-Prinz Justin Bieber in der Wiener Stadthalle vor 15.000 Besuchern bei seinem "Krone"-Konzert auf. Bereits seit Donnerstag weilt der Teenie-Star in der Stadt. Das war auch der Grund, warum sich vor dem Hotel "Sacher" tumultartige Szenen abspielten.

Seit Freitagvormittag belagern zahlreiche "Beliebers" (so nennen sich die Fans von Teenie-Star Justin Bieber) das Wiener Hotel "Sacher". Als am frühen Nachmittag dann noch die Polzei ausrücken musste, war klar, dass der Pop-Prinz in der Nobelherberge seine Zelte aufgeschlagen hatte.

Mit gut einem Dutzend Tourbussen unterwegs (sieben davon parken am VIP-Areal der Wiener Stadthalle), kam der 19-jährige Kanadier zum "Krone"-Konzert für 15.000 seiner kreischenden Jünger angereist.

"Ich war in München dabei und das Wien-Konzert lasse ich mir auch nicht entgehen", so die 14-jährige Innsbruckerin Valentina, die mit ihrem Vater Daniel dem Bieber durch halb Mitteleuropa nachreist – sie ist freilich nicht die Einzige.

Auch die Ehefrau von Sänger James Cottriall, Iris, ist ein "Belieber" der ersten Stunde. Für sie könnte ein Treffen mit Justin wahr werden, schließlich heizt ihr James als Vorgruppe am Samstag der Stadthalle ein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden