Di, 17. Oktober 2017

Kurz vor Trennung?

08.03.2013 16:44

Stacy Keibler hat die Nase voll von George Clooney

Sieht fast so aus, als würde George Clooney seinen Junggesellenstatus nicht so schnell loswerden. Wie das "UsMagazine" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, soll Freundin Stacy Keibler die Nase voll haben von ihrem Freund. Eine Trennung sei nur noch eine Frage der Zeit.

Insider verraten dem US-Magazin, das Paar habe schon seit Monaten arge Beziehungsprobleme. Vor allem Keibler sei vermehrt genervt von ihrem Freund, wie ein Insider zu berichten weiß. "Sie haben wenig gemeinsam", erklärt eine anonyme Quelle. "Sie mag es, auszugehen und Spaß zu haben. Sie spürt den Altersunterschied."

Außerdem sollen Clooneys Freunde ebenfalls dazu beisteuern, dass seine um 18 Jahre jüngere Freundin genug von der Beziehung zu dem Hollywoodstar hat. Denn Clooneys Freundeskreis könne nichts mit Keiblers Freunden anfangen, gemeinsame Abende würden sich dadurch schwer gestalten. Ein Insider prophezeit deshalb: "Das Ende ist nah. Es ist nur noch eine Frage der Zeit."

Seit eineinhalb Jahren sind Clooney und Keibler jetzt ein Paar, würde die 33-Jährige den Schlussstrich unter die Liebe ziehen, wäre das wohl Neuland für den Hollywood-Beau. Denn meist war es der 51-Jährige, der nach einiger Zeit seiner Freundinnen überdrüssig wurde. Zuletzt bekam dies Elisabetta Canalis zu spüren, die nach einem Urlaub in seiner Villa am Comer See im Juni 2011 die Sachen packen musste. Angeblich war damals Canalis' Wunsch nach Ehe und Kindern der Grund für Clooney, die Beziehung zu beenden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden