Sa, 18. November 2017

Glattgebügelt

26.02.2013 16:41

Renee Zellweger mit starrer Botox-Miene bei Oscars

Botox-Oscar für Renee Zellweger! Mit ihrem glattgebügelten Gesicht sorgte die Schauspielerin abseits des Red Carpet für neugierige Blicke. Da hat es wohl eine mit der letzten Botox-Behandlung übertrieben.

Renee Zellweger hatte für die Oscar-Nacht ihre Falten offensichtlich zu Hause gelassen. Schon am Red Carpet war die Schauspielerin mit ihrem glattgebügelten Gesicht Tuschelthema, spätestens nach ihrem Auftritt auf der Bühne der Award-Show an der Seite von Richard Gere, Queen Latifah und Catherine Zeta-Jones (Bild 3) avancierte sie zum Lästerthema Nummer eins auf Twitter und Facebook.

Ein Zuschauer schrieb zum Beispiel auf Twitter: "Wer hat denn Renee Zellweger mit einer Schaufel voller Botox ins Gesicht gehauen?" Und selbst Promis konnten sich die fiesen Lästereien nicht verkneifen. "Könnt ihr euch noch an die Zeit erinnern, als Renee Zellweger Augen hatte?", fragte Comedian Michael Ian Black. Und Schauspieler Jesse Tyler Ferguson, bekannt aus der Serie "Modern Family", legte sogar noch ein Schäufelchen drauf und lästerte: "Renee Zellweger tritt als Geist aus der Zukunft für Jennifer Lawrence auf, übermittelt Botox-Warnung."

Beauty-Doc Anthony Youn hat gegenüber "RadarOnline" eine fachliche Erklärung für Zellwegers starre Mimik. "Ich vermute, dass sie sich Botox in die Stirn injizieren ließ, mit dem Resultat, dass diese extrem glatt und glänzend aussieht. Ihre Wangenknochen wurden vermutlich mit injizierbaren Füllern wie Juverderm aufgespritzt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden