Do, 23. November 2017

Zu unterschiedlich

31.01.2013 10:37

Sharon Stone: Alles aus mit ihrem heißen Toyboy

Sharon Stone hat sich von ihrem Toyboy getrennt. Die 54-jährige Schauspielerin hat sich laut einem Freund nach acht Monaten dazu entschlossen, ihre Romanze mit dem 27-jährigen Model Martin Mica aufzugeben.

Grund seien die nicht vorhandenen Gemeinsamkeiten. "Es war gar nicht so sehr der Altersunterschied. Sie hatten einfach keine gemeinsamen Interessen", berichtete der Nahestehende dem Magazin "Life & Style". "Philanthropie, Politik, Aktivismus sind ihre Leidenschaften - er stand da nicht so drauf. Sharon ist viel beschäftigt. Sie hat drei Söhne und damit alle Hände voll zu tun. Und sie reist auch immer noch viel wegen ihrer Arbeit."

Um einen Nachfolger für Mica muss sich Stone derweil wohl keine Sorgen machen, denn wie sie erst kürzlich verriet, sei sie mit zunehmendem Alter attraktiver und begehrter denn je. "Sehe ich toll aus oder will ich etwas nicht wahrhaben, weil ich nur so tue, als ob es nicht ist, was es ist - dass ich älter werde?", fragte Stone im Interview mit der Zeitschrift "OK". "Aber ich denke, dass ich tatsächlich besser aussehe, weil mich eine Menge 25-Jährige um Dates bitten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden