Fr, 24. November 2017

Feuer im Wohnzimmer

18.01.2013 11:33

Ozzy Osbourne bei Brand in seinem Haus verletzt

Ozzy Osbourne hat sich beim Versuch, ein Feuer in seinem Wohnzimmer zu löschen, Verbrennungen an Haut und Haar zugezogen. Das verriet Ehefrau Sharon in der US-TV-Show "The Talk". Sie gestand auch die Ursache für das Feuer am Donnerstag in ihrem Haus in Beverly Hills: Sie sei ins Bett gegangen, ohne die Kerzen auszulöschen.

"Um 5 Uhr haben ich ein Geräusch gehört, als ob Metall auf den Boden gefallen wäre. Zuerst dachte ich, das sei der Hausmeister, und habe dem weiter keine Beachtung geschenkt. Ein paar Minuten später begannen meine Augen zu brennen und meine Kehle auszutrocknen. Dann begann der Hund zu bellen."

Die Osbournes gingen nachsehen und entdeckten im Wohnzimmer einen kleinen Brand. Ozzy versuchte zunächst, die Flammen mit seinem Arm zu ersticken, der seit einer Operation vergangene Woche eingegipst ist. Dann habe er die Türe geöffnet, und sie sei in die Küche gegangen und habe Wasser auf die Flammen geschüttet - da sei das Feuer erst "so richtig explodiert".

"Ozzys vordere Haare sind weg. Seine Augenbrauen. Er hat gehäutete Wangen. Er hat sich seine Hand noch verschlimmert und er hat angefangen zu bluten. Wir waren zwei Idioten", so Sharon Osbourne. Man habe alles falsch gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden