Fr, 17. November 2017

„Klug investiert“

27.12.2012 13:43

Nacktmodeln zahlt sich aus: Schäfer kauft Penthouse

Micaela Schäfer hat sich für eine halbe Million Euro selbst ein Weihnachtsgeschenk gemacht und ein Penthouse gekauft. Nachdem das Nacktmodel bisher bei seiner Großmutter im Berliner Ortsteil Biesdorf lebte, hat es sich nun eine eigene Wohnung mit Blick auf die Spree zugelegt. Diese neue Bleibe umfasst angeblich 125 Quadratmeter und kostet 500.000 Euro.

Das Geld für diesen Kauf hat die 29-Jährige durch Sparsamkeit angesammelt, wie sie betont. "Ich bin halt kein Mensch, der sich Designerklamotten kaufen muss."

"Klug investiert"
Dass sie so lange bei ihrer 64-jährigen Oma wohnte, hatte einen guten Grund, so Schäfer weiter. "Ich bin sowieso immer unterwegs. Aber das soll nicht ewig so gehen." Deshalb habe sie jetzt "klug investiert".

Die brünette Entkleidungskünstlerin ist seit rund zehn Jahren einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Zwischenzeitlich ging sie ins RTL-Dschungelcamp und wurde dafür mit 30.000 Euro entlohnt. Inzwischen ist sie außerdem als DJane tätig und lässt sich für diese Tätigkeit bis zu 4.000 Euro pro Nacht bezahlen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden