Sa, 18. November 2017

Rauchgasvergiftung

28.11.2012 08:59

Wohnungsbrand in Sbg: 83-Jähriger und Hund gerettet

Lichterloh hat am Dienstagabend eine Wohnung in einem Mehrparteienhaus in Salzburg gebrannt. Im letzten Moment rettete die Feuerwehr einen Mann (83) und Labrador "Ranger" aus den Flammen.

Feuerwehr-Einsatzleiter Klaus Gogg war als Erster am Brandort: "Der Mann lag im letzten Winkel der Wohnung, war aber noch ansprechbar." Die Wohnung im Erdgeschoß des Hauses Fischbachgasse 2 stand in Vollbrand, die Fenster waren durch die Hitze bereits geborsten.

Berufsfeuerwehren aus Maxglan und Schallmoos bekämpften den Brand mit 28 Mann. Gogg: "Gott sei Dank hat sich die erste Meldung, dass mehrere Menschen eingeschlossen waren, nicht bewahrheitet."

"Wohnung stark beschädigt"
Der Pensionist erlitt eine Rauchgasvergiftung, Ranger wurde von Tierärztin Gudrun Immler mit Sauerstoff und Leckerlis wieder aufgepäppelt (weiteres Bild). Auch eine Katze, die vor den Flammen geflüchtet war, kehrte wieder zurück.

"Die Wohnung im Erdgeschoß wurde stark beschädigt. Die Ursache des Brandes und der Ausbruchsort sind noch nicht bekannt. Brandermittler des Landeskriminalamtes sind bereits vor Ort", erklärte Polizeisprecher Anton Schentz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden