Fr, 17. November 2017

Im Schlamm gesuhlt

20.11.2012 11:37

George Clooneys Freundin ist ganz schön dreckig

Wer hätte das gedacht? George Clooneys schöne Freundin ist ein richtiger Dreckspatz. Im Urlaub am Toten Meer hat die 33-jährige Ex-Wrestlerin mit Luxus-Body die Gelegenheit genutzt, sich einmal so richtig in mineralhaltigem Schlamm zu suhlen und dann in die Fluten zu springen.

Auf Twitter präsentierte das Model jetzt total begeistert ein Foto von sich im Bikini und von oben bis unten mit Dreck eingeschmiert. Dazu schrieb sie: "Ich liebe es, dass ich dazugekommen bin, im Toten Meer zu baden, bevor es wieder heimging." In ihrem Tweet nimmt sie auch zur derzeitigen Situation in Israel Stellung und schreibt: "Furchtbar, was da gerade geschieht."

Keibler ist nun schon seit mehr als einem Jahr die Frau an der Seite von Hollywood-Beau George Clooney. Selbstbewusst betont sie immer wieder, dass ihr an einer Hochzeit mit dem notorischen Junggesellen nichts liege. Sie hat auch ihre eigene Wohnung behalten, obwohl sie längst bei ihm wohnt, und soll, ganz wie der Star sich seine Traumfrau vorstellt, ihm alle Freiheiten lassen und ihn nicht kontrollieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden