Do, 23. November 2017

„Chipie“ riss aus

19.10.2012 14:51

Hund machte Frankreich-Reise mit Fernfahrer

Ein Ausreißer-Hund hat sich eine Rundreise durch Frankreich gegönnt, bevor er wieder zu seinem Herrchen zurückkehrt ist. Ein Fernfahrer gabelte "Chipie" auf und nahm sie mit auf seine Tour, bis er sie eine Woche später zu einem Tierarzt brachte, der den Chip auslesen und den Besitzer verständigen konnte.

Die elf Jahre alte Hündin Chipie sei Ende September durch ein Loch im Zaun ausgebüxt, berichtete ihr Halter Daniel Trabach in der ostfranzösischen Stadt Dijon. Etwa 40 Kilometer von zu Hause entfernt sei sie an einer Landstraße von einem Fernfahrer gefunden worden.

Den Angaben zufolge konnte der junge Mann den Vierbeiner anhand der eintätowierten Nummer nicht identifizieren und beschloss kurzerhand, Chipie mit sich zu nehmen. Eine Woche lang fuhr die Hündin so durchs Land, von Reims und Troyes in Ostfrankreich über Lyon bis nach Marseille am Mittelmeer. Auf der Rückfahrt nach Norden brachte der Fahrer die Hündin zu einem Tierarzt, der dank der Nummer im Ohr Chipies Herrchen ausfindig machen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).