Sa, 16. Dezember 2017

Zu viel des Guten

09.10.2012 16:14

Gina-Lisa Lohfink süchtig nach Schönheits-OPs?

Praller Busen, Schmollmund und wasserstoffblonde Haare: Echt ist an Gina-Lisa Lohfinks Körper wohl nur wenig, wie sie auch selbst gerne zugibt. Aber nach ihren letzten Auftritten hat das Model dennoch für Schlagzeilen gesorgt. Der Look sei zu maskenhaft, Gina-Lisa habe es mit dem Gang zum Beauty-Doc nun endgültig übertrieben, so der einhellige Tenor. Ist sie etwa süchtig nach Schönheits-OPs?

Das Gerede um ihr Aussehen will die dralle Blondine allerdings nicht kommentarlos auf sich sitzen lassen. Sie sei keinesfalls süchtig nach Schönheits-OPs, erzählt sie RTL. "Die tun gerade so, als ob ich's grad wieder frisch gemacht habe", erklärt sie. "Hey Leute, wacht alle auf, ich hab' schon lange meine Brüste gemacht. Ich steh' dazu! Ich bin kein Mensch, der lügt. Ich habe meine Brüste gemacht, Botox, meine Lippen."

Natürlichkeit galt noch nie als das Schönheitsideal von Gina-Lisa. Schon als sie 2008 bei Heidi Klums "Germany's next Topmodel" antrat, hatte sie ihr Aussehen bereits optimiert. Seitdem ist freilich noch einiges Geld beim Beauty-Doc investiert worden. Problem hat die 26-Jährige damit aber keines. "Bin ich jetzt ein schlechter Mensch? Oder bin ich jetzt verkehrt, weil ich das gemacht hab'?", fragt sie im Interview. "Ich denk' nicht. Ist doch mein Körper!"

Vor allem, so stellt sie klar, habe sie sich nie für einen Mann oder die Karriere unters Messer gelegt. All die Eingriffe seien nur für sie und ihr Selbstbewusstsein gemacht worden. Das sei auch der Grund, warum sie so offen damit umgehen könne, ist sie sich sicher. "Auch wenn ich was Neues mache – ich sag's euch", verspricht sie. "Also, ich glaube, ich wäre der letzte Mensch, der sagt: 'Bei mir ist alles echt!'"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden