Sa, 18. November 2017

Mehrere Versuche

05.10.2012 10:37

„Little Britain“-Star Walliams wollte sich umbringen

David Walliams wollte sich mehrmals das Leben nehmen. Der 41-jährige "Little Britain"-Darsteller (rechts im Bild neben Gaststar Robbie Williams und Schauspieler-Kollege Matt Luca) hat gestanden, dass er im Alter von zwölf Jahren das erste Mal und später auch 2003 versuchte, sich zu erhängen.

Mit 18 wurde er außerdem wegen einer Überdosis Schmerzmittel in ein Krankenhaus eingeliefert. Zudem plante er, sich die Pulsadern aufzuschneiden und sich vor einen Zug zu schmeißen. Dies gesteht der Komiker in seiner Autobiographie "Camp David", in der er ausführlich über seine "tiefe Depression" schreibt, die sein "Erwachsenenleben verschandelt". So berichtet er: "Sterben zu wollen, war immer in mir."

"Ein Tagebucheintrag aus dem Jahr 2003 beschreibt seinen letzten Selbstmordversuch: "Habe gerade versucht, mich aufzuhängen. Aber ich wusste, dass ich gar nicht wirklich sterben wollte, ich wollte einfach nicht leben", heißt es in seinen Aufzeichnungen. "Vorher war ich kurz davor, vor einen Zug zu laufen. Ich bin total verzweifelt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden