Fr, 24. November 2017

Mit nur 54 Jahren

04.09.2012 10:01

„Green Mile“-Star Michael Clarke Duncan ist tot

Hollywood trauert um den sanften Riesen: US-Schauspieler Michael Clarke Duncan ist im Alter von 54 Jahren gestorben. Er sei am Montag in der Früh (Ortszeit) in einem Spital in Los Angeles den Folgen eines Herzschlags erlegen, teilte seine Verlobte Omarosa Manigault mit. Am 13. Juli hatte Duncan den Herzinfarkt erlitten und war seitdem behandelt worden.

Der Tod des Schauspielers ist Medienberichten zufolge plötzlich eingetreten. Seine Verlobte Omarosa Manigault, die ständig am Krankenbett des Hollywood-Stars wachte, hatte den ganzen Morgen mit ihm verbracht und ihn nur kurz allein gelassen, um etwas essen zu gehen. Als sie zurückkam, war er tot. Duncan und Manigault wollten im Jänner heiraten.

Über eine Sprecherin des Schauspielers ließ Manigault in einem Statement erklären: "Manigault ist dankbar für all eure Gebete und bittet in dieser Zeit um Privatsphäre. Wann sein Leben - sowohl privat als auch öffentlich - gefeiert wird, wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben."

Vom Leibwächter zum Filmstar
Der zwei Meter große Hüne hatte vor seiner Hollywood-Karriere als Leibwächter für Stars wie Will Smith, Martin Lawrence, Jamie Fox, LL Cool J und Notorious B.I.G. gearbeitet.

Duncans erster großer Film war "Armageddon" von Regisseur Michael Bay. Für seine Rolle im Film "The Green Mile" von Frank Darabont - wo er an der Seite von Tom Hanks spielte - erhielt Duncan eine Oscar- und eine Golden-Globe-Nominierung.

Insgesamt wirkte Duncan in Dutzenden Filmen mit. So spielte er auch in "Planet der Affen" und "The Scorpion King" und lieh in "Kung Fu Panda" Commander Vachir seine Stimme. Auch in zahlreichen Serien war er zu sehen, unter anderem bei "Bones" und "Two and a Half Men".

Tom Hanks "völlig erschüttert"
Sein "Green Mile"-Filmpartner Tom Hanks ist tief betroffen vom Tod des Kollegen. Er erklärte: "Ich bin furchtbar traurig über den Verlust von Big Mike. Er war ein riesiger Schatz, den wir damals am Set entdeckten. Er war ein liebevoller Mann, dessen Verlust uns alle völlig erschüttert."

Die Todesnachricht habe ihn tief erschüttert, sagte auch "Green Mile"-Regisseur Frank Darabont laut "Hollywood Reporter". "Michael war die sanftmütigste Seele - ein Musterbeispiel für Anstand, Integrität und Güte." Kein Schauspieler habe eine Oscar-Nominierung mehr verdient als Duncan für seine Rolle als John Coffey, lobte Darabont die Darstellungskraft des damaligen Leinwandneulings. Duncans Manager Dan Spilo sprach von einem "tragischen Verlust für alle, die diesen wunderbaren Mann kannten".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden