So, 19. November 2017

Zwei Festnahmen

29.08.2012 15:42

Überfall auf Seniorin und ihre Pflegerin in NÖ geklärt

Beamte des Landeskriminalamtes Niederösterreich haben einen brutalen Überfall vom Staatsfeiertag geklärt. Zwei Tatverdächtige sind in Haft. Ein weiterer namentlich bekannter Beschuldigter ist flüchtig. Die damals mit einer Pistole bedrohte, mit Klebebändern an einen Sessel gefesselte und geknebelte Pflegerin ist in ihrer Heimat noch immer in ärztlicher Behandlung.

Den Slowaken wird zur Last gelegt, am 1. Mai zwischen 0.30 und 1.30 Uhr in ein Einfamilienhaus in Laxenburg (Bezirk Mödling) eingedrungen zu sein. Sie sollen die Pflegerin (33) der bettlägerigen, nicht ansprechbaren Hausbesitzerin (81) im Schlaf überrascht haben. Nachdem sie die Räumlichkeiten durchsucht hatten, entkamen sie mit einem Standtresor.

Der ebenfalls aus der Slowakei stammenden Pflegerin gelang es in der Folge, sich zu befreien, zu Nachbarn zu flüchten und die Polizei zu alarmieren. Die 33-Jährige erlitt durch die Fesselung Verletzungen.

Weiterer Täter auf der Flucht
Bei den Verdächtigen handelt es sich um slowakische Staatsbürger. Ein 44-Jähriger wurde am 27. Juli, ein 27-Jähriger am 10. August festgenommen. Beide befinden sich in der Justizanstalt Wiener Neustadt in Haft. Der ältere der Männer sei zu dem schweren Raub geständig, der jüngere nicht.

Nach einem Landsmann des Duos, Patrik P. (19), wird noch gefahndet. Gegen diesen Beschuldigten besteht ein europäischer Haftbefehl, so die Sicherheitsdirektion. Der 19-Jährige dürfte sich in Deutschland aufhalten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden