Fr, 20. Oktober 2017

Höhe unterschätzt

28.08.2012 10:18

Klein-Lkw bleibt in Unterführung der Südbahn stecken

Kein guter Monat scheint der laufende August in Theresienfeld im südlichen Niederösterreich für Klein-Lkws zu sein. Schon zum zweiten Mal binnen weniger Wochen krachte in der Nachbargemeinde von Wiener Neustadt ein derartiges Fahrzeug in ein und dieselbe Unterführung der Südbahn. Glück im Unglück: Der Lenker überstand den Unfall am Montag unverletzt.

Der Aufbau des Klein-Lkws, dessen Höhe der Mann am Steuer offenbar unterschätzt hatte, wurde durch die Wucht des Aufpralls auf das massive Betonhindernis stark beschädigt. Das Führerhaus blieb hingegen nahezu heil.

Die wenig später am Einsatzort eingetroffenen Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Theresienfeld sicherten die Einsatzstelle ab und halfen beim Abladen der Fracht. Dann wurde der Klein-Lkw weggeschleppt, um die Straße wieder passierbar zu machen.

Beim letzten Zwischenfall an derselben Stelle hatten die Einsatzkräfte bedeutend mehr zu schwitzen gehabt: Damals hatte das Unfallfahrzeug per Seilwinde geborgen werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).