So, 19. November 2017

Suche nach Tätern

16.08.2012 12:43

Nach Einbruch bei Udo Jürgens: DNA-Spuren erhoben

Noch ist unklar, wer am Abend des 7. August in das Haus von Udo Jürgens im Schweizer Zumikon eingebrochen ist. Um die Polizeiarbeit zu unterstützen, haben der Musiker selbst und eine Hausangestellte freiwillig DNA-Proben abgegeben.

Diese beiden Personen sind zu allen Räumen zutrittsberechtigt. Sie haben im Alltag Spuren hinterlassen, welche - wie jene der Täterschaft - von den Spurensicherern aufgenommen werden.

Weil die Fachleute nun die Vergleiche haben, können sie diese DNA-Spuren als Täterspuren ausschließen, wie ein Sprecher der Kantonspolizei Zürich am Donnerstag in Bezug auf Medienmeldungen sagte.

Bei dem Einbruch hatten die Täter den Tresor von Udo Jürgens aus der Wand gerissen und aufgebrochen. Sie flüchteten mit einer wertvollen Uhrensammlung, darunter einem alten Familienerbstück.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden