Sa, 18. November 2017

Spektakuläre Szenen

14.07.2012 10:11

NÖ: Auto auf der A3 bei Wiener Neudorf völlig ausgebrannt

Spektakuläre Feuerszenerie am frühen Freitagabend auf der A3 bei Wiener Neudorf: Mitten im Feierabendverkehr sorgte ein brennender Pkw für Staus sowie eine Menge Stress für die Einsatzkräfte der Feuerwehr. Denn als ob der Kampf gegen einen Brand nicht schon schwierig genug wäre, hatten es die Florianis bei ihrer Anfahrt zum Einsatzort wieder einmal mit einer "Rettungs-Sackgasse" zu tun. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Freilich hätte ein früheres Eintreffen das vollständige Ausbrennen des Pkws (siehe Bilder) kaum verhindert, immerhin war bereits bei der Alarmierung zum Brand auf der A3 in Fahrtrichtung Burgenland davon die Rede, dass ein Wagen in Vollbrand stehe.

Trotzdem: Laut dem Einsatzleiter gab es bei der Zufahrt im Bereich der A2 nur langsames Weiterkommen. Die Autolenker bildeten keine Rettungsgasse und behinderten die Einsatzfahrzeuge massiv. Detail am Rande: Ab der Auffahrt von der A2 auf die A3 wurde die Rettungsgasse mustergültig gebildet.

Sichtbehinderung durch starke Rauchentwicklung
Am Einsatzort angelangt, gingen die Florianis sofort daran, das noch immer brennende Auto sowie die inzwischen ebenfalls in Brand geratene Böschung an der A3 zu löschen. Durch die starke Rauchentwicklung musste zusätzlich zur Richtungsfahrbahn Burgenland auch die Gegenfahrbahn gesperrt werden, da es zu massiven Sichtbehinderungen kam. Verletzt wurde niemand.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden