Di, 23. Jänner 2018

Zwölfer-Liga

23.05.2012 18:58

Innsbruck und Dornbirn in neuer EBEL-Saison dabei

Die Präsidentenkonferenz der heimischen Eishockey-Liga hat am Mittwoch die Aufnahme von EC Dornbirn und HC Innsbruck beschlossen. Der slowenische Klub Jesenice wird in der kommenden Saison nicht mehr dabei sein, SHK Piestany bekam vom slowakischen Verband keine Freigabe. Die EBEL wird daher eine Zwölfer-Liga mit Meister Black Wings Linz, Vizemeister KAC, Red Bull Salzburg, Vienna Capitals, VSV, Graz 99ers, Dornbirn, Innsbruck, Olimpija Ljubljana, Medveszak Zagreb, Fehervar und Znojmo.

In den vergangenen Jahren endete die Liga geografisch stets in Salzburg, nun kehren Tirol und Vorarlberg in die höchste Spielklasse zurück. Nationalliga-Meister Innsbruck ist 2009 aus der EBEL ausgestiegen und ist nach drei Jahren wieder dabei. Allerdings haben die Tiroler offenbar noch einige Dinge zu erledigen, weshalb sie ein Rücktrittsrecht innerhalb von zehn Tagen bekommen haben. Vorarlberg war seit dem Ausstieg von Feldkirch 2004 nicht mehr in der EBEL vertreten.

Für die Dornbirner steht nun harte Arbeit bevor. Der DEC hat derzeit keinen einzigen Spieler unter Vertrag und auch keinen Trainer. Die Marschrichtung ist aber klar. "Mit jungen hungrigen Spielern möchten wir in der Erste Bank Eishockey Liga an den Start gehen und schnelles attraktives Eishockey spielen", hieß es in einer Presseaussendung.

Saison beginnt am 7. September
Gespielt wird in der Saison 2012/13 ab Freitag, 7. September, in zwei Hin- und Rückrunden. Danach folgt so wie in der abgelaufenen Saison eine Zwischenrunde (voraussichtlich ab 20. Jänner 2013). Die ersten Sechs spielen eine Platzierungsrunde, die Mannschaften auf den Rängen sieben bis zwölf eine Qualifikationsrunde, aus der sich die besten zwei für das Viertelfinal-Play-off (ab 24. Februar) qualifizieren.

Im Viertelfinale darf sich der Sieger der Platzierungsrunde den Gegner von den Plätzen fünf bis acht aussuchen, danach der Zweitplatzierte und so weiter. Die Meisterschaft endet spätestens am 11. April.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden