Mo, 11. Dezember 2017

"Life Ball 2012"

16.05.2012 13:48

Debütanten tanzen als Glühbirnen am "Life Ball"

Tanzende Glühbirnen am Wiener "Life Ball": Die 100 Debütanten-Pärchen, die am Samstagabend die Eröffnungschoreographie bestreiten, werden am Kopf sowie an den Händen mit überdimensionalen leuchtenden Glühbirnen ausgestattet. "Heiß ist es schon", sagte eine Glühbirne bei der Präsentation des Outfits.

Dass es genau 600 Glühlampen sein werden, die am Samstag den Rathausplatz erstrahlen lassen, ist kein Zufall. "Im Jahr des ersten Life Balles sind 600 Personen in Österreich an Aids gestorben, ich habe damals für jeden im Arkadenhof des Rathaus eine brennende Fackel aufgestellt. Wir wollen so einen Bogen zurück spannen", sagte Organisator Gery Keszler.

Choreographiert wird die Eröffnung erneut von Thomas Schäfer-Elmayer. "Die Life Ball Choreographie ist besonders schwierig, alleine schon wegen des großen Platzes, der abgetanzt werden muss", so der Benimm-Guru. Die eigentliche Kunst ist es aber, den Stil des Life Balls mit dem Charme der Wiener Tanztradition zu vereinigen.

Die Kleider der Debütanten sind heuer in orange gehalten. "Wir haben ein halbes Jahr gebraucht, um sie zu entwerfen und fertigzustellen", sagte Ulli Ehrlich von Sportalm. Die Glühbirnen waren nicht weniger aufwendig zu gestalten. "Die Idee war, dass wir Flammen auf die Bühne bekommen", so Margarete Zaruba von dem ausführenden Unternehmen Zaruba.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden