Di, 23. Jänner 2018

Kurzes Vergnügen

15.05.2012 09:29

Koreaner haben "Diablo III" schon durchgespielt

Während hierzulande in der Nacht auf Dienstag stundenlang kaum ein Durchkommen zu den vollkommen überlasteten "Diablo III"-Servern war, haben einige Koreaner den lang erwarteten Titel bereits durch.

Über zehn Jahre lang warteten Spieler auf "Diablo III", in nur vier bis fünf Stunden haben einige Koreaner den Titel nun bereits durchgespielt. Den Bildbeweis führt unter anderem PCGames.de - wer das Spiel aber selbst durchspielen möchte, sollte den Spoiler tunlichst vermeiden.

In Europa war das Spielen für die meisten hingegen kaum möglich, ab dem Start zu Mitternacht kam es zu diversen Fehlermeldungen der vollkommen überlasteten Server. Wer sich untertags "Diablo III" widmen kann, sollte zu dieser Zeit online gehen - Dienstagvormittag war der Einstieg ins Spiel problemlos möglich.

Der krone.at-Test zu "Diablo III" folgt in wenigen Tagen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden