Sa, 25. November 2017

Fischbesatz

28.02.2014 10:07

Wie viele Zierfische dürfen in ein Aquarium?

Wer zum ersten Mal die vielfältige Farbenpracht der Zierfische beim Zoofachhändler bewundert, dem fällt die Auswahl für das eigene Aquarium meist schwer. Doch gerade Aquarien-Einsteiger sollten beim Einsetzen der Zierfische eher zurückhaltend sein.

Grundsätzlich gilt: Je größer ein Aquarium, desto leichter ist es zu pflegen und sauber zu halten. Das heißt aber nicht, dass man es mit Zierfischen "vollstopfen" kann. Es gibt eine Faustregel, die lautet: ein Liter Wasser pro Zentimeter Fisch. Sie allein reicht aber nicht aus. Denn neben der Anzahl spielen auch andere Faktoren mit.

Beherzige daher die folgenden zusätzlichen Faustegeln:

  • Erst in Becken ab 60 cm Länge mehr als zwei Fischarten einsetzen.
  • Die maximale Größe der Fische (Fachliteratur!) sollte nicht mehr als zehn Prozent der Beckenlänge betragen.
  • Pro Beckenregion (Boden, Mitte, Wasseroberfläche) nur eine diese Beckenregion bevorzugende Fischart einsetzen. Dazu noch eine algenfressende Fischart.

Zierfische wachsen! Oft handelt es sich bei neu gekauften Fischen um junge Exemplare, die innerhalb kurzer Zeit die doppelte Länge und mehr erreichen können. Des Weiteren müssen die verschiedenen Zierfischarten zueinander passen und dürfen sich nicht gegenseitig bekämpfen. Von Ausnahmen abgesehen sollte man keine Einzelfische kaufen, sondern ein Pärchen oder - bei Schwarmfischen - mehrere Exemplare. Bei einigen Arten ist es wichtig, zu einem Weibchen mehrere Männchen zu gesellen.

Es ist außerdem ratsam, sich die Bewohner eines Gesellschaftsaquariums danach auszusuchen, wo sie sich im Becken bevorzugt aufhalten. Am besten ist eine ausgewogene Mischung aus Grund- und Bodenfischen, Schwarmfischen, die die mittlere Region bevölkern, und Zierfischarten, die sich gerne an der Wasseroberfläche bewegen. Und immer daran denken, dass es Fischarten gibt, die Reviere bilden. Dies hat den Vorteil, dass der zur Verfügung stehende Lebensraum optimal genutzt wird und zusätzlich ein harmonischer, dekorativer Gesamteindruck für den Betrachter entsteht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).