So, 25. Februar 2018

Freude ist riesig

14.03.2012 10:18

LucasArts-Legende sammelt über 3,3 Mio. Dollar bei Fans

Die Freude ist riesengroß beim Entwicklerstudio Double Fine und seinem Gründer, LucasArts-Legende Tim Schafer: Fans aus aller Welt haben insgesamt 3.336.371 US-Dollar (ca. 2.554.000 Euro) für ein neues Adventure gespendet.

Per Livestream war Dienstagnacht mitzuverfolgen, wie die letzten Minuten der Aktion vom gesamten Team gefeiert wurden - sogar die als eher brummig bekannte Entwicklerlegende Ron Gilbert (im grauen Hemd), vor Jahren ebenfalls von LucasArts zu Double Fine gewechselt, war bei den Feierlichkeiten mit dabei. Genau wie Schafers kleine Tochter Lili.

Auf der Website "Kickstarter", wo jedermann Finanziers für eine Idee suchen kann, hatte Double Fine am 9. Februar seine Pläne präsentiert: Ein neues, klassisches Adventure ganz ohne Beteiligung eines Publishers zu entwickeln. Die hielten das Genre nämlich für tot. 400.000 Dollar seien mindestens nötig, hieß es - doch die Fans waren kaum zu bremsen: In weniger als 24 Stunden konnte Schafer über eine Million US-Dollar einsammeln. Die Fans vertrauen ihm, ist er doch ein echtes Urgestein der Branche. Mit Ron Gilbert hat er bei LucasArts die beiden ersten Teile der "Monkey Island"-Serie entwickelt, auch andere seiner Spiele wie "Day of the Tentacle" und "Grim Fandango" haben Kultstatus.

87.142 Spender per Videos bald (fast) live dabei
Nun ist die Aktion mit der überragenden Summe von mehr als 3,3 Millionen Dollar zu Ende gegangen - und ganz Double Fine feierte ausgelassen vor einer Webcam. Natürlich gab's jede Menge Dankesbekundungen an die 87.142 Spender, die nun ein ganz besonderes Erlebnis erwartet. Schließlich hat Schafer versprochen, den gesamten Entwicklungsprozess des neuen Games von einem Kamerateam festhalten zu lassen und die Fans so regelmäßig über die Fortschritte zu informieren.

Witzige Boni für Adventure-Fans
Je nach Höhe der Spende gibt's zudem einige Extras. So darf jeder, der mehr als 15 US-Dollar beigetragen hat, an der Beta-Phase des Games teilnehmen und erhält das fertige Werk kostenlos als Download. Wer mehr gespendet hat, erhält zum Beispiel eine verpackte Version und Poster. Wer es sich leisten konnte und 15.000 Dollar bezahlt hat, darf mit den Schlüsselfiguren bei Double Fine dinieren, darüber hinaus gibt's Bowling obendrauf. Vier Personen hatten sogar 150.000 Dollar übrig - sie erhalten neben allen anderen Boni die letzten originalverpackten "Day of the Tentacle"-Games von Tim Schafer persönlich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden