So, 22. Oktober 2017

Vermutlich Suizid

14.03.2012 17:21

Nach Leichenfund in Salzburg – tote Frau identifiziert

Die Identität jener Leiche, die ein Wanderer am vergangenen Samstag am Salzburger Untersberg entdeckt hatte, ist nun geklärt. Es handelt sich bei der Toten, wie bereits vermutet, um eine 40-jährige Frau. Sie war zuletzt Patientin der Linzer Landesnervenklinik Wagner-Jauregg gewesen und dann am 6. März in Oberösterreich vermisst gemeldet worden. Laut Obduktionsbericht dürfte die Frau Selbstmord begangen haben.

Derzeit geht man von einer Tablettenvergiftung aus, doch um die Todesursache endgültig klären zu können, seien noch chemisch-toxikologische Untersuchungen notwendig, hieß es von der Polizei. Aufgrund der Lage der Toten am Fundort und des Zustandes der Leiche war noch am Samstag davon ausgegangen worden, dass die Frau nicht abgestürzt sein konnte: Sie wies nämlich keine äußerlich sichtbaren Verletzungen auf.

Wanderer hatte Leiche am Samstagvormittag entdeckt
Ein Wanderer hatte den Leichnam am Samstag gegen neun Uhr an dem markierten Steig im Bereich der "unteren Rositten" im Gemeindegebiet von Grödig entdeckt. Die Stelle ist nach einer Gehzeit von etwa 20 Minuten von einem Parkplatz in Glanegg aus erreichbar. Das Einsatzteam des Polizeihubschraubers "Libelle Salzburg" hatte die unbekannte Tote mit Hilfe eines 40 Meter langen Berge-Taus ins Tal gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).