Mo, 18. Dezember 2017

Mutiger Schutzengel

04.01.2012 09:30

Nachbar rettet Baby und Brüderchen in NÖ vor Feuertod

Das neun Monate alte Baby Emily und sein Brüderchen Fabian – sie könnten jetzt tot sein. Denn im Keller des Wohnhauses ihrer Mama im niederösterreichischen Bad Pirawarth war Dienstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Doch da war auch noch ein Schutzengel: Nachbar Helmut H. , der die Kinder der tödlichen Gefahr entriss.

Dichter Rauch und beißender, schwarzer Qualm vermischten sich mit der kalten Winterluft des Weinviertler Ortes Bad Pirawarth. Für Klein Emily und ihr Brüderchen Fabian (Bild) eine lebensbedrohliche Situation, die aber die Nachbarsfamilie richtig deutete. Geistesgegenwärtig alarmierten sie die Feuerwehr.

Heldenhafte Rettungsaktion
Mutter Claudia W. schrie verzweifelt: "Die Kinder sind noch im Haus!" Da gab es für Helmut H. (im Bild in der schwarzen Jacke) kein Halten mehr: Heldenhaft stürzte sich der mutige Niederösterreicher ins drohende Inferno und brachte die beiden Kleinen sicher ins Freie. Überglücklich konnte die junge Mutter ihre Lieblinge ans Herz drücken (Bild 2).

"Der Sachschaden ist hoch"
Inzwischen kümmerten sich insgesamt 77 Mann von sechs Feuerwehren ebenso engagiert um die Eindämmung der Flammen, die inzwischen sowohl den Heizraum (Bild 3) als auch weitere Zimmer verwüstet hatten. Einsatzleiter Leopold Strobl: "Der Sachschaden ist hoch. Aber das Wichtigste ist doch, dass die beiden kleinen Kinder am Leben sind."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden