Di, 12. Dezember 2017

"Bleiben Freunde"

02.11.2011 09:38

Barbara Becker: Ehe-Aus nach nur zwei Jahren

Für Barbara Becker ist der Traum vom Glück nach gerade mal zwei Jahren geplatzt. Die Ehe mit dem belgischen Künstler Arne Quinze ist gescheitert. "Wir haben uns getrennt, damit wir Freunde bleiben können", sagte Becker.

"Wir haben unsere Entscheidung vor ein paar Wochen gemeinsam getroffen", so Becker gegenüber der Zeitschrift "Bunte". Die beiden wollen aber weiterhin "freundschaftlich verbunden" bleiben. "Ich hatte es mir anders erträumt", sagte die 45-Jährige. "Dazu gehört auch, sich einzugestehen, dass etwas nicht mehr funktioniert."

Vier Jahre lang jettete das Paar zwischen Beckers Wohnsitz Miami und Brüssel, wo Arne Quinze mit seinen vier Kindern lebt und seine Firma hat, hin und her. "Wir lebten nicht mehr nur auf zwei Kontinenten, sondern auf zwei verschiedenen Planeten", sagte Becker.

Die Ex-Frau von Boris Becker hatte mit dem belgischen Künstler Arne Quinze im September 2009 in Potsdam ihre Hochzeit mit einer rauschenden Party und vielen Promi-Gästen gefeiert. Doch ein gemeinsames Leben gab es kaum. "Er arbeitet sehr viel, verlässt selten sein Atelier", sagte Becker dem Magazin. "Dadurch haben wir uns kaum gesehen. Für die Beziehung, die wir beide wollten, gab es keinen Platz."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden