Mi, 22. November 2017

Seltsame Beute

19.10.2011 19:43

Betrunkener stiehlt Vogelspinne und flieht in Mopedauto

Andere stehlen Geld, Juwelen oder Autos - eine Kraushaar-Vogelspinne hat ein alkoholisierter 33-Jähriger aus dem Terrarium eines Zoofachgeschäfts in Niederösterreich gestohlen. Gemeinsam mit einem Komplizen flüchtete er dann vom Tatort. Zu Hause versteckte er das 19 Jahre alte Tier im Schlafzimmer - bis die Polizei vor der Türe stand...

"Mir kamen der Herr und sein Begleiter gleich etwas verdächtig vor", so der Besitzer des Zoofachgeschäfts in Loosdorf, Werner Swoboda. Trotz dieser Skepsis konnte ein 33-jähriger Wieselburger am Dienstag kurz nach 14.30 Uhr einen unbemerkten Augenblick nutzen und die Spinne (Symbolbild) aus dem Terrarium stehlen.

In einer Box versteckte er das 19-jährige Weibchen und trat dann mit seinem Komplizen im Mopedauto die Flucht an. Bei sich zu Hause versteckte der Tierliebhaber seine krabbelnde Beute im Schlafzimmer. Aufgrund der Angaben des Besitzers konnte der Mann aber rasch ausgeforscht werden. Es setzte eine Anzeige.

Kuh-Diebstahl von Bürg-Vöstenhof noch ungeklärt
Apropos Tier-Diebstahl: Von jenem Unbekannten, der am Dienstag eine Kuh in Bürg-Vöstenhof (ebenfalls in Niederösterreich) gestohlen hatte, fehlt nach wie vor jede Spur.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden