So, 17. Dezember 2017

Militär plus Spaß

10.10.2011 12:54

Party-Prinz Harry zieht in Kalifornien um die Häuser

Party-Prinz Harry macht seinem Ruf wieder einmal alle Ehre. Gleich am ersten Wochenende seines Militärtrainings in Kalifornien - das Foto oben zeigt ihn bei seiner Ankunft am vergangenen Donnerstag - hat der britische Prinz Harry das dortige Nachtleben erkundet und ist mit seinen Kollegen um die Häuser gezogen.

In San Diego stärkte sich der 27-Jährige laut Medienberichten zunächst in einem Burger-Restaurant, bevor er mit Freunden zum Feiern ins historische Gaslampenviertel weiterzog.

"Er hat draußen an einem Picknick-Tisch gesessen, einen Burger gegessen und ein Bier getrunken", berichtete der Manager des McP's Irish Pub and Grill in Coronado, einem Vorort von San Diego. "Er war sehr sympathisch, sehr zurückhaltend", fügte Ted Taylor im Fernsehsender KGTV hinzu. Anschließend machte sich Harry den Berichten zufolge mit Freunden ins Gaslampen-Viertel auf, in dem sich viele Discos und Nachtclubs befinden.

Der Prinz ist derzeit auf einer Militärbasis in El Centro, gut zwei Stunden Fahrzeit von San Diego entfernt stationiert. Dort soll er eine zweimonatige Ausbildung zum Fliegen von Kampfhubschraubern absolvieren.

Der Sohn des britischen Thronfolgers Prinz Charles war im Winter 2007/2008 heimlich zehn Wochen als Fliegerleitoffizier in Afghanistan im Einsatz. Sein Einsatz war aus Sicherheitsgründen abgebrochen worden, nachdem Journalisten trotz einer Berichtssperre den Aufenthaltsort des Prinzen preisgegeben hatten. Harry hat mehrmals deutlich gemacht, dass er so bald wie möglich nach Afghanistan zurückkehren will.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden