Mi, 18. Oktober 2017

Zurück zur Natur

07.10.2011 16:26

Sharon Osbourne ließ sich Silikon aus Brust entfernen

Ein sprichwörtlich böses Erwachen hatte Sharon Osbourne vor einiger Zeit. Der Grund: Eines Morgens war einer ihrer Brustimplantate nicht mehr an Ort und Stelle. Die 58-Jährige nahm sich daraufhin eine Auszeit und ließ sich die Silikonkissen wieder entfernen.

So sollte ein Tag wirklich nicht beginnen, das findet auch Sharon Osbourne. "Eines Morgens bin ich aufgewacht und eine Brust war irgendwie viel länger als die andere", erzählte die Ehefrau von Rocker Ozzy Osbourne jetzt in der US-TV-Show "The Talk", in der sie als Gastgeberin mitwirkt. "Ich dachte gleich, da stimmt etwas nicht."

Ihre Ärztin habe ihr dann erklärt, dass eines der Silikonpolster in ihre Magenwand ausgelaufen sei. Deshalb entschied sich die Britin, die Implantate entfernen zu lassen. Nun hätten sie endlich auch wieder ihre natürlichen Formen wieder. "Jetzt fühlt es sich nicht mehr so an, als würde ein Wasserbett auf meiner Brust liegen", witzelte Osbourne noch zum Abschluss ihres Berichts.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).