Di, 21. November 2017

Schritt für Schritt

03.10.2011 09:35

Charlene sieht sich in Rolle als Fürstin noch als Lernende

Nach ihrer Hochzeit mit Albert II. von Monaco sieht sich Fürstin Charlene in ihrer neuen Rolle noch als Lernende. Sie lebe schließlich in einem neuen Land und habe einen völlig neuen Lebensstil, sagte die 33-jährige Südafrikanerin der britischen Tageszeitung "Daily Telegraph". "Ich lerne noch." Dies gelte auch für die französische Sprache, mit der sie sich aber "Schritt für Schritt" anfreunde.

Sie könne sich durchaus vorstellen, dass ihre Pflichten für das Fürstenhaus ein Ganztagsjob werden, sagte Charlene weiter. Im Moment nehme sie sich aber eine Auszeit, um die Umstellung von ihrem früheren Leben ins Jetzt zu meistern. "Ich war eine Olympia-Schwimmerin. Ich lebte in einem Badeanzug. Ich war immer unterwegs", sagte die ehemalige Weltklasse-Schwimmerin.

Bei Prêt-à-Porter-Schau in Paris
Am Sonntag jedenfalls war Charlene für die Prêt-à-Porter-Schau der Schweizer Luxusmarke Akris in Paris. Akris-Designer Albert Kriemler erreichte damit das, was größeren Modehäusern mit mehr Medienrummel in dieser Saison in Paris bisher kaum gelungen ist: echte Prominenz in die Modemetropole zu holen.

Dem diskreten Auftritt von Akris entsprechend erschien die Prinzessin leise, ohne großen Paparazzo-Auftrieb, begleitet von einer Freundin. Sie gab keine Interviews, wirkte aber sichtlich begeistert von der Kollektion. Besonders hätten ihr schmale Tageskleider mit Colourblocking und einem dezenten Druckmotiv sowie Entwürfe in Nude-Tönen gefallen, berichtete Akris-Mitinhaber Peter Kriemler nach der Schau.

Die Prinzessin wird bei offiziellen Anlässen immer öfter in Entwürfen aus der Schweiz gesichtet - wie vor wenigen Monaten bei der Hochzeit im britischen Königshaus. "Sie bringt klar ihre Linie und ihren eigenen Stil bei der Wahl ihrer Kleider ein", sagte Kriemler. Die Kollektion war passenderweise inspiriert von John Frankenheimers Film "Grand Prix" von 1966, der unter anderem in Monaco spielt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden