So, 17. Dezember 2017

E-Mail an krone.at

21.09.2011 20:42

Hellseherin auf der Flucht: "Habe mein Kind nicht entführt!"

Europaweit fahndet die Polizei derzeit nach einer Hellseherin aus Melk in Niederösterreich, die ihren Sohn Michael entführt haben soll. Nun meldete sich die 43-jährige Sandra H. per E-Mail bei krone.at.

Seit drei Wochen ist die zweifache Mutter mit ihrem zwölfjährigen Sohn Michael in einem grünen Mazda 121 auf der Flucht. Hintergrund ist ein recht verworrener Rosenkrieg um das Sorgerecht mit dem Vater der Kinder seit der Scheidung im Jahr 1998.

"Ich habe mein Kind nicht entführt! Ich bin mit meinem Sohn untergetaucht, weil ich Angst um ihn habe. Das Jugendamt hat nichts für uns getan. Niemand nimmt uns ernst", so die Wahrsagerin jetzt in einer E-Mail an krone.at. Ihrem Michael gehe es sehr gut. Es fehle ihm an nichts, und er wolle nicht zum Vater zurück, sagt sie.

Die Polizei glaubt, dass sich Sandra H. in Spanien aufhält. "Sie soll sich so rasch wie möglich melden", so ein Ermittler.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden