Do, 14. Dezember 2017

Bald wieder im TV?

12.09.2011 12:55

Til Schweiger soll "Tatort"-Kommissar werden

Sollte dieses Gerücht stimmen, werden sich viele Frauen bald den Sonntagabend frei halten. Denn der Hamburger "Tatort" könnte dann nicht nur der Spannung wegen für Herzrasen sorgen: Für diesen Einsatzort soll nämlich Deutschlands heißester Film-Star Til Schweiger als neuer Ermittler im Gespräch sein. Aber auch Christian Ulmen und Jürgen Vogel (oben weiterklicken) seien für die Rolle angedacht, wird kolportiert.

"Wie es aussieht und aus Produzentenkreisen hartnäckig verlautet, kehrt Til Schweiger bald zum Fernsehen zurück - als neuer 'Tatort'-Kommissar des Norddeutschen Rundfunks", schrieb die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Könnte Til Schweiger also bald ein TV-Comeback feiern? Immerhin wurde er in den 90er-Jahren im Fernsehen berühmt, unter anderem neben Hannelore Elsner in der Serie "Die Kommissarin". Heute ist er vor allem im Kino sehr erfolgreich, mit Filmen wie "Keinohrhasen" und "Kokowääh".

Von Schweigers Management war zunächst kein Kommentar zu bekommen. Auch der NDR wolle sich an Spekulationen - "so faszinierend oder absurd sie auch sein mögen" - nicht beteiligen. Doch auch zwei andere deutsche Stars sind laut "Süddeutscher Zeitung" heiße Anwärter auf den "Tatort"-Posten: Christian Ulmen und Jürgen Vogel sollen demnach mit Schweiger um die Rolle rittern.

Frei wird bald die "Tatort"-Stelle in Hamburg. Anfang März hatte der NDR mitgeteilt, der Schauspieler Mehmet Kurtulus höre als verdeckter Ermittler Cenk Batu auf. Er ist dort der Nachfolger der Schauspieler Robert Atzorn und Tilo Prückner, die von 2001 bis 2008 in 15 Folgen die Ermittler Jan Casstorff und Eduard Holicek darstellten. Davor, zwischen 1986 und 2001, spielten Manfred Krug und Charles Brauer das Hamburger Ermittler-Team Stoever und Brockmöller.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden