Sa, 18. November 2017

Es ist ein Söhnchen

06.09.2011 09:27

Madonnas Ex Guy Ritchie ist wieder Vater geworden

Der britische Regisseur Guy Ritchie ist wieder Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Jacqui Ainsley schenkte am Montag in der Londoner Promiklinik "Portland Hospital" einem Sohn das Leben.

Es ist der zweite leibliche Sohn von Ritchie, der mit seiner Ex-Frau Madonna bereits den Sohn Rocco sowie den Adoptivsohn David Banda hat. Während der Ehe kümmerte er sich auch wie ein Vater um Madonnas älteste Tochter Lourdes.

Der jüngste Nachwuchs des Regisseurs ist britischen Medienberichten zufolge einige Tage zu früh zur Welt gekommen. Wie der "Mirror" berichtet, sei bei der 29-jährigen Ainsley ein Kaiserschnitt durchgeführt worden. Der Bub sei aber kerngesund.

Ein Insider sagte der Zeitung "Sun", dass das Paar außer sich vor Freude sei. "Guy könnte nicht stolzer sein. Er und Jaqui haben Monate damit verbracht, sich auf das Baby vorzubereiten." Für einen Namen habe sich das Paar noch nicht entschieden.

Der 42-jährige Ritchie und Ainsley lernten sich im Mai 2009 bei einer Party kennen und sind seit April des Vorjahres zusammen. Ainsley ist Model und stand unter anderem für Kampagnen für Samsung, Sunsilk und Virgin Atlantic vor der Kamera.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden