So, 19. November 2017

Jubel und Dudelsack

30.07.2011 18:13

Queen-Enkelin Zara Phillips gab Mike Tindall das Jawort

In einem Kleid des Lieblingsdesigners ihrer Großmutter hat die Queen-Enkelin Zara Phillips am Samstag den englischen Rugby-Nationalspieler Mike Tindall geheiratet. Bei strahlendem Sonnenschein jubelten Tausende Fans in den engen Gassen der Altstadt von Edinburgh der königlichen Familie zu.

Im Gegensatz zur ersten Royal Wedding des Jahres - der Trauung von Prinz William und Kate im April - blieb die Feier aber trotz der zahlreichen Fans im privaten Rahmen: Nach der Ankunft der Braut wurden die roten Tore der ehrwürdigen Canongate Kirk geschlossen. Während der Trauung waren Öffentlichkeit und Fotografen unerwünscht.

Die 30-jährige Profireiterin Zara, Tochter von Prinzessin Anne, gilt als die Lieblingsenkelin ihrer Großmutter. Zur Trauung trug sie ein elfenbeinfarbenes Kleid des Designers Stewart Parvin, der viele Outfits für Queen Elizabeth II. entwirft. Als Accessoire zum Schleier bekam die Braut die "Meander Tiara" ihrer Mutter Prinzessin Anne geliehen. Die Queen selbst entschied sich für ein rosafarbenes Kleid - ebenfalls von Parvin.

"Miss Zara" behält Mädchennamen
Zara ist die Nummer 13 der britischen Thronfolge. Weil Prinzessin Anne ihre Sprösslinge aus der Schusslinie der Paparazzi nehmen wollte, ist sie aber keine Prinzessin, sondern schlicht "Miss Zara". Am Samstag bestätigte der Palast, dass sie auch nach der Hochzeit ihren Mädchennamen behalten wird, mit dem sie unter anderem Europameisterin und Weltmeisterin im Vielseitigkeitsreiten wurde. Damit bricht Phillips mit einer königlichen Tradition.

Prinz Harry hatte seiner Cousine bei der Rugby-Weltmeisterschaft 2003 ihren künftigen Mann vorgestellt. Beide gelten als hart arbeitende, bodenständige Sportler, die aber durchaus gesellig sind. In Interviews betont das Paar immer wieder, dass vor allem die gegenseitige Unterstützung im Auf und Ab des Profisports ein wichtiges Band der Beziehung sei.

Jubel und Dudelsack-Musik
Die Ankunft der Mitglieder der königlichen Familie in Edinburgh wurde von Dudelsack-Musik und lautem Jubel der Fans begleitet. Für die Schotten ist es die erste königliche Hochzeit seit fast 20 Jahren. Zuletzt hatte Zaras Mutter Anne 1992 in Schottland ihren zweiten Mann Timothy Laurence geheiratet. Viele Schaulustige konnten allerdings nur einen kurzen Blick auf die Prominenz werfen: auf dem nur wenige Meter langen Weg zwischen den Autos und der Kirche.

Auch das Hochzeitspaar zeigte sich nach der Trauung nur kurz, um nach dem obligatorischen Kuss im Auto zu entschwinden. Nach der Trauung gab es einen Empfang im Holyrood Palace, der Residenz der Queen in Edinburgh, die nur wenige hundert Meter von der Kirche entfernt ist. Auch Zaras Cousin William und seine Frau waren anwesend und wurden von den Schaulustigen vor der Kirche mit tosendem Applaus begrüßt.

Bereits am Freitagabend hatten sich die königliche Familie und zahlreiche Sportstars bei einem Sektempfang auf der Jacht "Britannia" warmgefeiert. Ohne die Queen, die erst zur Hochzeit erschien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden