Sa, 18. November 2017

Als Western-Sheriff

21.07.2011 11:01

Arnie kehrt erst 2013 auf große Leinwand zurück

Arnold Schwarzenegger soll auf die Leinwand zurückkehren - aber erst im Jänner 2013. Bis dahin müssen sich seine Fans wohl gedulden, um den früheren Action-Star im Kino zu sehen. Nach einem Bericht des US-Branchenblattes "Variety" hat das Studio Lionsgate den 18. Jänner 2013 als Starttermin in den USA festgelegt.

Vor wenigen Wochen war bekannt geworden, dass der frühere "Terminator" seine erste größere Filmrolle seit acht Jahren angenommen hat.

In dem Westerndrama "The Last Stand" soll Schwarzenegger einen alternden Kleinstadt-Sheriff spielen, der sich an der Grenze zu Mexiko mit Drogenbossen anlegt. Die Dreharbeiten unter der Regie des Südkoreaners Kim Jee-Woon werden voraussichtlich noch in diesem Jahr beginnen.

Comeback-Pläne nach Amtsabtritt
Schwarzenegger war 2003 in der dritten "Terminator"-Folge in den Kinos. Als Gouverneur von Kalifornien gab er das Filmgeschäft weitgehend auf. Mit dem Ende seiner Amtszeit im Jänner gab er seine Comeback-Pläne bekannt. Diese legte er aber einige Monate auf Eis, als eine frühere Affäre mit einer Haushälterin der Familie ans Licht kam, der auch ein Sohn entstammt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden