Fr, 20. Oktober 2017

Erfolg am Airport

15.07.2011 17:45

Zollfahnder finden 20.000 Viagra-Pillen in Reisegepäck

Morgengrauen auf dem Flughafen Wien-Schwechat. Doch die Fahnder des Zollamtes waren bei der Kontrolle einer aus Thailand landenden Maschine hellwach: Ihnen ging ein Pole ins Netz, der im Koffer gefälschtes Viagra im Schwarzmarktwert von mehr als 90.000 Euro mit sich schleppte.

Mit schon verdächtiger Lässigkeit schlenderte der Pole Krzysztof J. kurz nach der Landung der 5.35-Uhr-Maschine aus Bangkok durch den grünen (nichts zu verzollen) Kanal. Ein erstes Röntgenbild macht die Zöllner stutzig. Zu Recht: Denn aus dem Koffer des mutmaßlichen Ostkriminellen purzelten ihnen fast 20.000 Stück dieser berühmten hellblauen Potenzpillen entgegen. Alle gefälscht.

Es ist der zweite Erfolg der Beamten des Zollamtes Eisenstadt Flughafen Wien binnen zweier Tage. Freilich: Beim ersten half ihnen Diensthund "Boyke" mit seiner feinen Nase. Er entdeckte im doppelten Boden des eingecheckten Gepäcks von Yasuji H. knapp vier Kilo Cannabisharz. Der aus Indien eingereiste Japaner (48) saß schon zum Weiterflug in einer Maschine nach Zagreb – er sitzt nun in Haft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).